Neues Schwimmbad für Leverkusen?

Mit diesem Thema wird sich der Stadtrat am Montag beschäftigen. Der Jugendstadtrat hatte das Thema angeregt, um das Problem der fehlenden Schwimmkurse auffangen zu können. Das Schwimmbad sollte dann vor allem dem Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen. 

Neues Schwimmbad für Leverkusen?0

Zumindest ist es kein klares „Nein“, was die Stadt in ihrer Stellungnahme zu dem Thema formuliert. Die Nachfrage nach Schwimmkursen und die sinkende Schwimmkompetenz der Kinder spreche dafür, den tatsächlichen Bedarf nach einem weiteren Schwimmbad einmal fundiert zu ermitteln. Kommt dabei raus, dass eins gebraucht wird, wäre der Neubau tatsächlich denkbar, heißt es. Das hänge dann allerdings auch von Geld und Personalfragen ab. Der Jugendstadtrat hatte allerdings das Areal Auermühle als möglichen Standort vorgeschlagen – das hält die Stadt nicht so einfach für umsetzbar, da für die Auermühle andere Nutzungspläne bestehen.

Mit einem neuen Schwimmbad in Leverkusen könnten mehr Kinder und Jugendliche schwimmen lernen – der Überzeugung ist zumindest der Jugendstadtrat. Er wünscht sich deshalb neben dem CaLevornia und dem Schwimmbad Wiembachtal ein drittes Bad. Die Stadt ist zumindest nicht komplett abgeneigt. Isabel Leifeld hat die Details für uns.

Mehr Meldungen aus Leverkusen

Traktoren-Lichterparade in Leverkusen

Viele Ideen für den Bahnhof Leverkusen-Mitte

Familienfreundlichkeit bei Leverkusener Unternehmen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *