Zoll: Mehrere Fälle von möglicher Schwarzarbeit in Leverkusen

Zollfahnder haben am Wochenende mehrere Fälle von möglicher Schwarzarbeit in Leverkusen entdeckt. Wie das Zollamt Köln jetzt mitteilt, haben sie viele Gaststätten in unserer Stadt kontrolliert und dort zehn Beschäftigte befragt.

Zoll: Mehrere Fälle von möglicher Schwarzarbeit in Leverkusen0© Hauptzollamt Köln

Verdacht auf Sozialleistungsbetrug

Bei der Hälfte davon gebe es Hinweise, dass ihre Beschäftigung nicht angemeldet ist, sagen die Fahnder. In drei Fällen haben sie Hinweise darauf gefunden, dass die Menschen weniger als den Mindestlohn bekommen haben. Bei einem Fall vermuten sie einen Sozialleistungsbetrug. Insgesamt hat das Hauptzollamt am Samstag 38 Betriebe in Köln und in der Umgebung untersucht, dabei waren auch Kräfte von Polizei, Ordnungs- und Ausländeramt beteiligt. 

Weitere Meldungen aus Leverkusen

Ampelarbeiten in Leverkusen-Quettingen

Leverkusener Parteien zu Europawahl-Ergebnis

Schlebuscher Kinderklinik sucht Weg aus der Überlastung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *